Business auf der Messe

Mit einem Stand auf der Messe können Sie eine Menge erreichen. Sie können Ihre Marke stärken, den Bekanntheitsgrad erhöhen und Verträge abschließen. In der Regel ist das große Ziel allerdings tatsächlich Business zu machen. Wir wollen also Verträge abzuschließen, ein Produkt verkaufen oder Partner gewinnen. Wie setzen wir hier richtig an? Wir wollen unmissverständlich klar machen um welches Produkt es sich handelt. Wir möchten dem Kunden auch auf emotionaler Ebene begegnen, ein Cloud-Anbieter muss also klar machen - wir bieten Verschlüsselung / Sicherheit / Verfügbarkeit. Stellen Sie ein riesiges Vorhängeschloss auf Ihren Stand oder bauen Sie ein "Datengefägnis". Sie dürfen bei der Umsetzung auf jeden Fall kreativ sein, achten Sie allerdings darauf nicht in Details abzudriften sondern das große Ziel im Auge zu behalten.

Wenn ein Messebesucher an Ihren Stand kommt und fragt "Was ist das eigentlich" wissen Sie, Ihre visuelle Präsentation ist nicht einwandfrei. Achten Sie darauf, Ihr Produkt plakativ und einfach darzustellen. Der Kunde sollte auf den ersten Blick erkennen welche Vorteile Ihr Produkt mitbringt und wie dieses funktioniert. Auch in diesem Fall ist darauf zu achten sich nicht in Details verlieren - konzentrieren Sie sich auf den Mehrwert Ihres Produkts im Vergleich zu den Mitbewerbern.

Sie haben vielfältige Möglichkeiten hier aktiv zu werden. Nutzen Sie die Wände Ihres Stands für kreative und einfache Print-Darstellungen. An der Gangseite von Ihrem Messestand können Sie außerdem Bildschirme positionieren auf denen Ihr Produkt präsentiert wird. Auf ca. sechs PowerPoint-Folien können Sie Ihr Produkt präsentieren. Sollten Sie bereits ein Video entwickelt haben, das Ihr Produkt einfach und in kurzer Zeit erklärt, können Sie dieses natürlich verwenden. Die Erklärung Ihres Produkts in unter zwei Minute wird also in Dauerschleife auf dem Bildschirm gezeigt. Die Besucher der Messe können also ganz entspannt und ohne direkten Kontakt Ihr Produkt verstehen. Es gelingt uns also die Kunden kurz ins Produkt einzuführen, Ihre Messe Mitarbeiter können nun also auf die interessierten Kunden zugehen und mit Sicherheit werden auch mehr der Messe Besucher auf Sie zu kommen und konkrete Fragen stellen.

 

optimale visuelle Präsentation

 

Wenn Sie diese zwei Punkte beachten, haben Sie die Kunden auf sich Aufmerksam gemacht. Sie können mit den potentiellen Kunden nun also ins Gespräch kommen. Das heißt für Sie, Ihr Team sollte sich vor der Messe noch einmal darauf besinnen wie Sie das Produkt konkret und auch im Detail beschreiben können. Den Mehrwert im Vergleich zu anderen Produkten sollten Sie herausstellen können. Proben Sie dies am besten vorher und argumentieren Sie im Team für Produkte der Mitbewerber um Ihre Mitarbeiter zu stärken.

Natürlich sind auch einige organisatorische Aufgaben zu erledigen, diese sind meist nach einer kurzen Rücksprache erledigt. Wir geben euch einige wichtige Fragen an die Hand.  

 

Organisatorische Fragen im Vorfeld zur Messe

1. Gibt es restriktive Vorschriften der Messegesellschaft?
-auf den Messen sorgen die Messegesellschaften für Ordnung in dem Sie bestimmte Vorschriften machen. 

2. Ist der Aufbautermin mit dem Standbauer geklärt?
- viele Standbauer sind mit mehreren Aufträgen beim Messeaufbau, Sie sollten darauf achten konkrete Zeiten abzuklären um nicht unter Zeitdruck zu geraten. Am besten sollte der Stand schon einen Tag vorher komplett fertig sein. Insbesondere Bei Bildschirmen und Beamern ist der Aufbau spätestens einen Tag vorher sinnvoll.

3. Haben Sie für eine ausreichende Versorgung mit Getränken und Snacks gesorgt?

4. Ist ausreichend Verpackungsmaterial für einen einwandfreien und sicheren Transport vorhanden? Sie möchten nicht mit zerknitterten Broschüren oder Visitenkarten kommunizieren.

5. Bringen Sie in Erfahrung welche Dinge Ihre Mitbewerber präsentieren werden. Versuchen Sie herauszufinden auf welche Art und Weise diese versuchen werden die Besucher der Messe zu beeindrucken.

6. Ist der Abbauzeitpunkt abgeklärt? 
- Sie möchten Ihren Stand nach einer anstrengenden Zeit auf der Messe meist zügig verlassen, sorgen Sie vor und sprechen Sie mit dem Messebauer einen frühzeitigen Termin ab, wenn dies Rechtzeitig passiert, klappt es in der Regel.

7. Ist Ihr Messestand ausreichend bewacht?
- Die meisten Messegesellschaften stellen Wachpersonal zur Verfügung, da sollten Sie sich aber ganz gezielt drum kümmern. Eine kurze Rückfrage reicht meistens, aber sicher ist sicher. 

Fragen zur technischen Umsetzung

1. Ist ein Standort für die Technik besonders empfehlenswert? 
- Die Technik sollte nicht im Vordergrund stehen, aber Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in Szene setzen. Insbesondere Displays odere LED-Bildwände tun dies exzellent, ideal setzen Sie diese mit einem Standfuß direkt am Gang oder einer Wandhalterung ein. 

2. Ist meine Videodatei / Präsentation passend?
- Die Kunden sollten nicht mit zu vielen Details erschlagen werden. Ein bis zwei Punkte, die einen Mehrwert bilden, erreichen viel mehr. Die Bilder/Videos sollten möglichst Kontrastreich sein. In den Messehallen ist es in der Regel sehr hell, so wirken die Bilder auf den Bildschirmen bei zu wenig Kontrast blass.

3. Wird Technik mitgebracht? 
- Sollten Sie über Technik verfügen, die Sie einsetzen können, tun Sie dies. Wir bieten Ihnen kompatible Geräte, so können Sie mit Ihren vertrauten Geräten arbeiten. 

Fokus auf den potentiellen Kunden

1. Sind ausreichend Unterlagen für die Kunden vorhanden? Haben diese einen Mehrwert? 
- Auch bei den Unterlagen, die für den Kunden zum mitnehmen ausgelegt werden, sollten Sie darauf achten, dass diese tatsächlich einen Mehrwert für den Kunden haben. Der Kunde muss nicht überredet, sondern begeistert werden. Sie möchten mit Ihren Produkten begeistern? Dann müssen Sie dafür sorgen, dass nichts langweiliges in Ihren Unterlagen zu finden ist. 

2. Sind Ihre Mitarbeiter ausreichend auf die Gespräche mit den Besuchern der Messe vorbereitet?

3. Laden Sie Bestandskunden zu Ihrer Messe ein und bereiten Sie ein kleines Präsent oder eine Aufmerksamkeiten vor, selbst wenn es nur ein Kaffee oder ein Cappuccino ist. So pflegen Sie bestehende Kontakte und können mal in lockerer Atmosphäre mit Ihren Kunden ins Gespräch kommen.

4. Bereiten Sie einen Vergleich Ihres Produkts mit dem eines Mitbewerbers vor. In dem Fall sollten Sie sich allerdings ausführlich darauf vorbereiten.

5. Sie sollten eine niederschwellige Kontaktaufnahme ermöglichen. Erstellen Sie Kontaktkarten um mit den potentiellen Kunden auch nach der Messe ins Gespräch zu kommen. Machen Sie nach dem Gespräch evtl. noch Notizen auf der Kontaktkarte. So können Sie auf Gesprächsthemen eingehen und dem Kunden Ihre Wertschätzung zeigen.

 

Diese Punkte unterstützen Sie bei Ihrer Planung. Die Liste hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sie wird laufend erweitert und ergänzt. Sollte Ihnen ein weiterer wichtiger und hilfreicher Aspekt einfallen, werden wir die Liste gerne ergänzen.